Für mich eine der stärksten Scheiben in 2013 bisher

21.10.2013

M.I.GOD. | Floor 29
Eigenproduktion | 10 Tracks | 41:13 Min.
 
Uiiiiihh! Ist das großartige Mucke! Eher "zufällig" (auch wenn ich den Begriff nicht mag) bin ich auf diese Band gestoßen. Und war sofort hin und weg. Von Anfang an geht´s düster zur Sache. Die Stimme von Sänger "Max" Chemnitz ergreift den Hörer sofort und lässt ihn nicht mehr aus ihrem Bann. Hammer! Zehn Tracks umfasst das Album mit dem Titel "Floor 29". Die Scheibe stellt nach 10 Jahren Bandhistorie mit wechselnder Besetzung (zuletzt am Bass) den aktuellen Stand der Dinge bei M.I.GOD. aus Franken dar. Elektro-Samples als Akzent, ansonsten punktgenaues Drumming von Michael Sopolidis (hat das Album eingetrommelt, wurde aber mittlerweile durch Andreas Ungerer ersetzt), die warme und doch beizeiten eindringliche Stimme des Frontmannes, gepaart mit der Bassarbeit und dem präzisen Riffing von Jiorgo Papaliakos an der Saitenfront (die im Band Line up mittlerweile durch Uli Holzermer verstärkt wurde). Das ist die hervorragende Mischung, die die Vielschichtigkeit des Materials auf dem aktuellen Release ausmacht und damit keinesfalls auch nur eine Spur von Langeweile aufkommen lässt. Als ein Highlight dieser CD, auch wenn der Song stilistisch etwas aus der Reihe tanzt, mutet "Ordinary world" (Coversong zur gleichnamigen fast 20 Jahre alten DURAN DURAN-Single) an. Hier hat man eine tolle Version geschaffen, die einerseits nah am Original bleibt und doch den außerdem nötigen Touch an Eigenständigkeit mitbringt. Alles in Allem liefern M.I.GOD. abwechslungsreiche Songs mit einer gelungenen Mischung aus Härte und Melodie. Neben eher traditionellen Metal Trademarks hat das Ganze auch einen gewissen progressiven Drive, was es noch interessanter macht. Vor allem die variable Gesangsarbeit von "Max" Chemnitz, der perfekt mit seinen musikalischen Mitstreitern harmoniert, macht das Gesamtpaket aus und lässt die Songs und damit auch das ganze Album zu einem großen Ganzen verschmelzen. Für mich eine der stärksten Scheiben in 2013 bisher. Jetzt müssen M.I.GOD. nur noch den Weg ins Ruhrgebiet finden, damit ich mir das Material mal live ansehen kann...also kauft fleißig die Scheibe, dann können die Herren nicht anders und müssen herkommen...